KONTAKT ZU UNS

FON:  +49  7062  9 14 98 78

PROJEKTE

Aktuell in unserem Programm die neuen Typenhäuser.

STELLENANGEBOTE

Bewerben Sie sich auf eine unserer offenen Stellen.

SOZIALES ENGAGEMENT

Kinderhilfe Oberstenfeld

Kurzbeschreibung Seniorenwohngemeinschaft

Aufgabe der BauStark Bau & Wohn Consult GmbH & Co. KG Seniorenwohngemeinschaft Aktiv 205 ist Grundlagenarbeit, beginnend in 2016, ab dem Jahr 2017 eine existente Angebotslücke zu füllen. Nämlich von vielen, vielen Menschen gewünschte Wohnraumversorgung unter folgenden Prämissen:

- Miete oder Eigentum
- wirtschaftlich und kostengünstig
- maximal individuell und zugleich sozial/mit sozialen nachbarschaftlichen Beziehungen

Mit der Bau- und Lebensform „Seniorenwohngemeinschaft“ wird durch uns ein Angebot gemacht, welches bisher nicht existiert.

Die bisherigen Wohnformen sind entweder konventionelles Wohnen, dann kommt der Schritt entweder in die betreute Seniorenwohnung, dann der nächste Schritt ins Alten- bzw. Pflegeheim.

Konzeptgrundlage

Im ländlichen Bereich werden Wohneinheiten realisiert mit 6 – max. 8 Wohnungen. Im städtischen Bereich, wegen deutlich höherer Grundstückskosten, hier verdichtetes Bauen mit Idealfall 6, maximal 12 Wohneinheiten. Angeboten werden von uns übliche, jedoch topmoderne und nach neuesten Erkenntnissen konzipierte klassische Eigentumswohnungen. Dieses Angebot wird ergänzt um grundsätzlich noch individuell abzustimmende Zusatzangebote.

Im Konzept der Aktiv 2050 sind folgende Zusatzangebot enthalten

  • Werkstatt für Bastler/Freizeitbeschäftigung
  • Abteilbarer Versammlungsraum für Freizeitbeschäftigung von Lesen über Spielen bis zur Nutzung als Gesamtraum z.B. für größere Feiern oder Bewohnerversammlung im Haus.
  • Aufzuganlage und barrierefreies bzw. barrierearmes Wohnen.
  • Zusätzlich zu einer in jeder Eigentumswohnung üblichen Bad- bzw. Kücheneinrichtung wird noch eine Gemeinschaftsküche angeboten.
  • Idealerweise noch 1 – 2 1-Zimmer-Appartements, nutzbar entweder für ambulante Pflegekraft bzw. private Pflegedienste, im Übrigen auch, je nach Bewohnvereinbarung/Vereinbarung mit Bauherrengemeinschaft Nutzung z.B. als Zimmer für Übernachtungsbesucher der Eigentümer.

 

Technikkonzept:

  • Modernste Heiztechnologie, angestrebt ist, wenn wirtschaftlich darstellbar, Kraftwärmekopplung (Blockheizkraftwerk).
  • Aufzugsanlage
  • Kontrollierte Be- und Entlüftung zur Allergiereduzierung, Sicherheit,
  • Energiekostenersparnis, Lärmschutz
  • Einhaltung und Umsetzung bauphysikalischer Inhalte wie Hitzeschutz, Wärmeschutz, Schallschutz
  • Mitangebot entweder bei Photovoltaikeinsatz oder Kraftwärmekopplung – Solartankstelle sowohl zur Bewohnernutzung als evtl., Festlegung Bewohner, auch öffentliche Nutzungsmöglichkeit.
  • Mobilitätsservice, Hol-, Bring- und Fahrdienste in individuell festzulegendem Rahmen
  • Wartungs- und Hausmeisterdienste.

 

Wirtschaftlichkeit

Nachdem BauStark eine optimale, wirtschaftliche Kostenstruktur hat und über ein hervorragendes Know How im Bereich Planen, Bauen, Wohnen verfügt, und zwar von der städtebaulichen Komponente über Planung bis hin zur Ausführung und Verwaltung verfügt BauStark über die Kompetenz, solche Konzepte/Wohnmodelle von vorne herein sehr wirtschaftlich und ganzheitlich anzugehen.

Ganzheitliche Vorgehensweise bedeutet:

  • Planungsaspekte
  • Grundstücksaspekte
  • Bewohneraspekte
  • Finanzierungs- und Fördermittelaspekte sowie
  • ökologische Gesichtspunkte in

 

in einem Gesamtkonzept umzusetzen.

Sozialer und regionaler Bezug

Die bauliche Umsetzung erfolgt mit optimiert-standardisierter Planung und Bauabwicklung. Mehrheitlich von örtlichen/regionalen Firmen geplant und ausgeführt. Damit ist das Projekt auch mittelständisch angelegt.

Kernkompetenz der Baustark Bau & Wohn Consult  GmbH & Co. KG Seniorenwohngemeinschaft Aktiv 2050

  • Kosten- und flächensparendes, wirtschaftliches Bauen.
  • Architektur, Städtebaudesign,
  • Vertrieb und Kundenberatung
  • Vermietung
  • Pflege, Mitarbeiterführung
  • Organisation von Dienstleistungen
  • Finanzierungs- und Fördermittelberatung
  • Politische und mittelständische Kontakte
  • Bauplatzkontakte
  • Vertragswissen und Vertragsrecht
  • Konzeptionelle Kompetenz in der Aufbereitung
  • Know How im Bereich Public Relations
  • Zeitungs- und Pressekontakte
  • Energieberatung und Ökologie
  • Ganzheitlichkeit, z.B. auch durch evtl. Zertifizierung durch Gesellschaft für nachhaltiges Bauen (DGNB)

 

Bauliche und finanzielle Sicherheit / Bausteine

  • Wesentlicher Konzeptbestandteil ist die Durchführung einer Maßnahme als „Baugemeinschaft“.
  • Durch die Bauherreneigenschaft werden für die Bauherren selbst zahlreiche Bauträger-Risiken, die auch in naher Zukunft extrem zu erwarten sind, im Kundensinne positiv optimiert/reduziert.
  • Baumaßnahmen werden organisiert mit dem innovativen Führungs- und Organisationsinstrument Business Modul Information (BMI). Damit ist dieses Projekt mit optimaler Transparenz und permanenter Bauherreninformation hinterlegt.


Finanzierungs- und Fördermittelberatung

Ein Anliegen der BauStark Bau & Wohn Consult GmbH & Co. KG Seniorenwohngemeinschaft Aktiv 2050 ist nicht nur eine Optimierung einer üblichen Baufinanzierung, sondern die Ergänzung einer Baufinanzierung durch Kfw- und L-Bank Fördermittel zum einen. Unter Einbeziehung weiterer Förderprogramme, sofern möglich, z.B. Denkmalschutz, ERP-Programme bis hin zu Arbeitgeberdarlehen, Mietkauf, Wohngeld etc.

Zukünftige Marktentwicklung und warum „Aktiv 2050“?

Über intensive Kundenbefragungen haben wir festgestellt, dass schon jetzt bei der Zielgruppe 55plus ein enormes Bedürfnis nach einer Wohnform besteht, die bequem ist, sicher ist, wirtschaftlich, hohe Individualität gewährleistet und zugleich Sozialbezüge sicherstellt.

Allerdings: die Veränderungsbereitschaft wird mit steigendem Alter immer reduzierter. Deswegen setzen wir bei diesem Angebot auf die Gruppe der heute 35 – 40 Jährigen. Gerade jetzt mit minimalster Zinsstruktur und dank der enormen wirtschaftlichen Ausführung durch BauStark mit Partnern ist es möglich, Wohnraum oftmals sogar ohne Eigenkapitaleinsatz zu finanzieren im Eigentum über Mieteinnahme. Also klassische Kapitalanlage für Klein-Kapitalanleger/Privatanleger.

Ebenso eine Option ist selbstverständlich, gerade bei jüngeren Leuten zunehmen akzeptiert, die klassische Wohnform Eigentumswohnung in Eigennutzung. Damit, und auch durch das gemeinsame Planen und Bauen, entwickelt sich ganz automatisch nicht nur eine Bauherrengemeinschaft und Baugemeinschaft, sondern nachfolgend auch eine Bewohnergemeinschaft. Und damit wird über eine sehr lange Zeit vorausgedacht und vorausgeplant sichergestellt, mit den entsprechenden Wohn-Zusatzangeboten, Pflege-, Hausmeister- und Wartungsdiensten, also Serviceleistungen, dass entweder in Eigennutzung oder Kapitalanlage schon jetzt eine Nutzung der Immobilie vernünftig und wirtschaftlich gut möglich ist.

Und damit wird von BauStark eine Wohnform angeboten, die auch in dem fragil werdenden Lebensabschnitt, ganz grob 55 bis ins hohe Alter hinein, ein Verbleiben in den eigenen vier Wänden sichergestellt ist. Über vorausschauendes Denken und Handeln wird somit nicht nur eine wirtschaftliche Altersversorgung präferiert und sichergestellt, sondern auch ein soziales Miteinander bis ins hohe Alter. Insofern bedeutet eine Entscheidung für das Modell der Aktiv 2050 ein langfristiges Vermeiden der von zunehmend vielen Menschen befürchteten Heimunterbringung im hohen Alter.

 

Sozialbeirat

 

Die BauStark Bau & Wohn Consult GmbH & Co. KG Seniorenwohngemeinschaft Aktiv 2050 informiert permant durch Berater und nimmt Informationsdienste in Anspruch, u.a. von folgenden Organisationen/Institutionen:

  • Deutsche Gesellschaft für nachhaltiges Bauen (DGNB)
  • VdK
  • Industrie- und Handelskammer (IHK)
  • Technischer Beirat, bestehend aus 3 hochqualifizierten Persönlichkeiten
  • Sozialbeirat, bestehend aus 3 hochkompetenten Mitgliedern
  • Bei Bauausführung Qualitätskontrolle und Maßnahmenkontrolle entweder durch DEKRA oder TÜV.

 

Die Zukunft der Seniorenversorgung – eine Vision

Unsere Gesellschaft entwickelt sich dramatisch. Die bisherigen, von der Politik angebotenen Konzepte zur Betreuung und Versorgung älterer/alter Menschen wird aus Sicht der BauStark dauerhaft finanziell nicht leistbar sein. Erste Auswüchse erleben wir bereits – z.B. über den Einsatz insbesondere osteuropäischer Pflegekräfte, die Problematik ist allseits bekannt.

Die Politik hat bisher nicht den Mut aufgebracht, nachhaltig funktionierende Lösungsangebot in einen gesetzlichen Rahmen einzufügen bzw. vorzugeben.

Aus Sicht unserer Beratergremien und aus Sicht der Ein Anliegen der BauStark Bau & Wohn Consult GmbH & Co. KG Seniorenwohngemeinschaft Aktiv 2050 wird als im Grunde genommen einzig dauerhaft tragfähige Form der altersgerechten Wohnungsversorgung und Lebensversorgung das im Entstehen begriffene Mehrgenerationenwohnen als Einzelbaustein bzw. die Seniorenwohngemeinschaft sein.

Über kurz oder lang wird es unerlässlich sein, diese Einzelprojekte zusammenzufassen in „Seniorendörfer“ / „Seniorenwohndörfer“.

Diese Bau- und Lebensform kann sowohl im städtischen Bereich als auch im ländlichen Bereich umgesetzt werden. In den USA sind ähnliche Wohnformen bereits institutionalisiert. Deutschland wird nicht umhinkommen, hier neue, innovative Wege zu gehen.

Die BauStark Bau & Wohn Consult GmbH & Co. KG Seniorenwohngemeinschaft Aktiv 2050, plus unser Planungsteam, unsere Handwerker, unsere Beiräte, unser Umfeld gehen hier neue innovative Wege, im Übrigen unsere Kunden ebenso, um eine menschengerechte Wohn- und Lebensform auch im Alter sicherzustellen.

BauStark Bau & Wohn Consult GmbH & Co. KG Seniorenwohngemeinschaft Aktiv 2050

Anno 2016

Für weitere Informationen können Sie sich gerne mit uns über

Email oder Telefon in Verbindung setzen

Direktkontakt:
Telefon: 0 70 62 - 9 14 98 78
B.Klenk@baustark-gmbh.de

Steuernummer BauStark Bau & Wohn Consult GmbH & Co. KG
Wohnraumbeschaffung und Versorgung
65211/36001

BauStark GmbH

Beilsteiner Straße 16

74360 Auenstein

Rufen Sie uns an

Fon: +49 7062 9149878

Webdesign und Programmierung durch Werbeagentur pixelworks